Gemeinsame Meditation - Montag 20 Uhr

           Informationen zu unserer Meditation unter "Unser Angebot"


Corona: Wir haben die 2 G Regel.  Wir gehen bei unseren Besuchern im Allgemeinen davon aus, dass sie sich im Sinne des buddhistischen Kontextes so verhalten, dass sie weniger an sich und ihre eigene körperliche Unversehrtheit, sondern mehr an andere und deren Schutz vor einer Infektionskrankheit denken.


Zu dem Thema "Impfung und mögliche Neben-, Langzeit- und sonstige Wirkungen" gibt es passend die fünf Kontemplationen.


Die fünf Kontemplationen (gut gegen Impfschäden)

Es ist meine Natur, alt zu werden.
Wenn ich alt werde möge ich damit in Frieden sein.

Es ist meine Natur, krank zu werden.
Wenn ich krank werde möge ich damit in Frieden sein.

Es ist meine Natur zu sterben.
Wenn ich sterbe möge ich damit in Frieden sein.

Alles, was mir wertvoll ist und jeder, den ich liebe wird sich von Natur aus  verändern und vergehen.
Wenn dies geschieht möge ich damit in Frieden sein.

Mein einziger Besitz ist die Wirkung meiner Taten in Körper, Rede und Geist. Ich bin Erbe dieser Taten. Ich bin aus diesen Taten geboren und werde in diese geboren. Sie sind meine Bestimmung. Sie sind meine Zuflucht.


Deshalb übernehme ich Verantwortung für mein eigenes Handeln, vermeide negatives Tun, fördere heilsames und strebe danach, in Frieden mit mir und anderen zu leben.


Buddhatexte 

 

 "Buddhatexte"    eine Sammlung von ausgewählten Belehrungen des Buddha mit Gedanken und Kommentaren von Uwe Spille



Das  buddhistische Zentrum Lantwattenstraße  in  Villingen  wurde im Jahr 2006 von Sangye Nyenpa Rinpoche (Bild) gegründet.  Der  von  ihm  gegebene  Name

"Lhundrup Shenphen Ling" heißt aus dem tibetischen übersetzt "Raum zum spon- tanen Nutzen für andere"  und bietet wöchentlich die Geleg- enheit  zur Meditation und dem Studium der buddhistischen Lehre.  

 

 

 

Uwe Spille und Ariane Will (siehe auch Kontakt) leiten das Zentrum. 

 

 

Aktualisiert am 26. September 2021

 

103262